top
logo
FRIDAY, 21 JULY 2017 12:35

HeuteHeute19
GesternGestern40
Diese WocheDiese Woche175
Dieser MonatDieser Monat760
All DaysAll Days120538
54.166.157.192

PDF Drucken E-Mail
 

 

 

Digitale Satanlagen:

 

 

 
 

 

Bestens im Bild - dank fachmännischer Beratung

 

Schnell eine Satelliten-Schüssel aus dem Baumarkt holen, ein paar Strippen ziehen ... schon fängt der Ärger an.

 

Was so einfach aussieht, entpuppt sich rasch als fauler Kompromiss:

Mal reicht die Zahl der Anschlüsse nicht, mal "verhungert" das Antennensignal auf dem Weg von der entfernten Schüssel zum TV-Gerät. Deshalb: Lassen Sie lieber gleich den SAT-Fachmann ran.

Das es nicht so aussieht
:  .

Dolomitenspeed berät Sie VOR dem Kauf:

welche Geräte-Konstellation für Ihr Zuhause die beste ist
wie Sie optimale Bildqualität empfangen
welche Komponenten Sie für besten Satelliten-TV-Empfang tatsächlich benötigen
wie Sie hässlichen "Kabelsalat" vermeiden und
wie Sie Mehrteilnehmer- und Gemeinschaftsanlagen problemlos realisieren

Wir halten Ihnen alle Optionen offen – analog und digital !

Auch für die neue Welt der digitalen TV- und Radio-Programme sind Sie mit uns bestens gerüstet. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

Sie möchten - ergänzend zum Satelliten-TV Empfang - auch Antennen- und Internetsignale in Ihr Verteilnetz einspeisen? Kein Problem !

Nehmen Sie gleich hier Kontakt mit uns auf. Oder rufen Sie an 0676-93 55 917 für ausführliche SAT-TV-Informationen oder eine unverbindliche Beratung.

 

Schemen

Aus der Geschichte der Sattechnik

Ende der fünfziger Jahre war das Auftauchen eines Satelliten noch etwas Sensationelles.

Seit dem Herbst 1957 nahm die Anzahl der Satelliten stetig zu. Mittlerweile (2002) sind die Bahnen von 9000 Körpern in einer Erdumlaufbahn bekannt. Die der Beobachtung von bloßem Auge zugänglichen Satelliten kreisen knapp über der Erdatmosphäre in 200 bis 800 Kilometern Höhe. Dort fallen die Satelliten in 90 Minuten gewissermaßen einmal um die ganze Erde herum. Einige spezielle Satelliten der Telekommunikation und der wissenschaftlichen Forschung kreisen auch in größerer Höhe. Solche Satelliten und erst recht die noch höher kreisenden "Fernsehsatelliten" können nur noch mit Amateurteleskopen beobachtet werden.

 

bottom
top

bottom

Powered by Dolomitenspeed.at.